Portree, Isle of Skye
Portree, Isle of Skye
Strand, Isle of Harris
Strand, Isle of Harris
Landschaft auf den Orkney Inseln
Landschaft auf den Orkney Inseln
Ring of Brodgar, Orkney Inseln
Ring of Brodgar, Orkney Inseln
St. Magnus Cathedral, Kirkwall
St. Magnus Cathedral, Kirkwall

Schottland: Hebriden, Orkneys und Shetlands – 12 Tage

deutschsprachig geführte Rundreise, z.T. mit garantierter Durchführung

Termine (G = garantierte Durchführung)

27.04. – 08.05.19

11.06. – 22.06.19

20.07. – 31.07.19 G

17.08. – 28.08.19

 

Höhepunkte

Edinburgh – Glasgow – Glencoe – Isle of Skye – Isle of Harris and Lewis – Standing Stones of Callanais – Orkneys mit Skara Brae und St. Magnus Kathedrale – Shetlands – St. Andrews ... und vieles mehr

 

Übernachtungen und vorgesehene Hotels (Änderungen vorbehalten):

1 x Edinburgh:  Hilton Grosvenor Hotel oder Mercure City Princes Street (oder gleichwertig)

1 x Fort William:  Ben Nevis Hotel oder Lodge on the Loch (oder gleichwertig)

1 x Isle of Skye:  Kings Arms Hotel (oder gleichwertig)

2 x Stornoway/Isle of Lewis:  Caladh Inn oder Cabarfeidh Hotel (oder gleichwertig)

1 x Ullapool:  Royal Hotel oder Caledonian Hotel (oder gleichwertig)

1 x Thurso:  Castletown Hotzel oder Royal Hotel (oder gleichwertig)

2 x Edinburgh:  Hilton Grosvenor Hotel oder Mercure City Princes Street (oder gleichwertig)

 

Hinweis:

Hotels in Schottland können manchmal etwas enttäuschend sein, sei es, dass die Zimmer mal renoviert werden müssten, sei es, dass das Personal etwas unfreundlich erscheint (das ist aber selten) oder das Essen entspricht tatsächlich mehr den Vorurteilen, die man gegenüber britischem Essen hat. In der Saison sind Hotelkapazitäten sehr knapp, d.h. die Hotels müssen sich nicht besonders anstrengen, Kunden kommen zwangsläufig mangels Alternativen immer.  Die Preise sind im Vergleich zum Rest von Großbritannien sehr hoch.

 

 

PREISE (pro Person) mit Flug

Termine im DZ im EZ
27.04. – 08.05.2019 ca. 2.495,- € ca. 2.895,- €
11.06. – 22.06.2019 ca. 2.595,- € ca. 2.995,- €
20.07. – 31.07.2019 G ca. 2.695,- € ca. 3.195,- €
17.08. – 28.08.2019 ca. 2.755,- € ca. 3.295,- €

Der Preis ist abhängig von Tageszeit, Saison, Abflughafen und Auslastung der Flüge. Er kann deshalb etwas von den angegebenen Preisen nach unten oder oben abweichen. Einen verbindlichen Preis bekommen Sie über die Buchungsanfrage.

PREISE (pro Person) ohne Flug

Termine im DZ im EZ
27.04. – 08.05.2019 2.160,- € 2.600,- €
11.06. – 22.06.2019 2.300,- € 2.775,- €
20.07. – 31.07.2019 G 2.395,- € 2.895,- €
17.08. – 28.08.2019 2.450,- € 2.950,- €

| Buchungsanfrage |

Teilnehmerzahl

G = garantierte Durchführung.

Für alle anderen Termine: Mindestteilnehmerzahl 15, max. Teilnehmerzahl 26.

 

Im Preis enthalten:

  • nur bei Buchung mit Flug: Linienflug ab Deutschland (München, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Berlin; andere Flughäfen auf Anfrage) nach Edinburgh und zurück, Economy
  • nur bei Buchung mit Flug: Transfer vom Flughafen zum Hotel in Edinburgh und zurück
  • 9 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 2 Übernachtungen auf der Northlink Nachtfähre in Innenkabinen
  • Schottisches Frühstück
  • 7 x Abendessen im Hotel (kein Abendessen im Hotel in Edinburgh am ersten und letzten Abend)
  • Pubessen auf den Orkneys am 8. Tag
  • Abendessen auf der Nachtfähre an 9. Tag
  • moderner Reisebus und deutschsprachige Reiseleitung von Tag 2 bis Tag 11 laut Programm
  • Eintritte und Besichtigungen: Glengoyne Distillery inkl. Whisky & Schokoladenprobe, Blackhouse at Arnol, Standing Stones of Calanais, Inverewe Gardens, Skara Brae, Ring of Brodgar, Standing Stones of Stenness, St Magnus Cathedral, Jarlshof, St Machar‘s Cathedral, Fotostopp am Dunnottar Castle, St. Andrews Castle, St. Andrews Cathedral, Edinburgh Castle
  • Reiseführer und Infomappe

 

Nicht im Preis enthalten

  • Reiseversicherungen (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung)
  • weitere Mahlzeiten außer den genannten
  • Trinkgelder
  • Gepäcktransport in den Hotels

 

REISEPROGRAMM

 

1. Tag: Deutschland – Edinburgh

Ankunft in Edinburgh, der Hauptstadt Schottlands. Transfer zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung in Edinburgh.

 

2. Tag: Glasgow – Glengoyne Whisky Distillery – Loch Lomond – Glen Coe – Fort William

Vormittags erkunden Sie zunächst Glasgow, Schottlands größte Stadt, die im Jahre 1990 zur Kulturhauptstadt Europas gewählt wurde. Als ehemaliger Standort der Schiffsbauindustrie, hat Glasgow sich in letzter Zeit modernisiert und die Stadt verfügt heutzutage über viele Museen, drei Universitäten sowie diverse Kunstsammlungen und Einkaufsmöglichkeiten. Anschließend Fahrt zur Glengoyne Whisky Distillery. Die Destillerie liegt landschaftlich reizvoll gelegen an einem kleinen Wasserfall umgeben von Wäldern. Anders als die meisten anderen schottischen Whiskybrennereien, bei denen die Gerste durch Torfrauch getrocknet wird, wird sie bei Glengoyne luftgetrocknet, was dem Whisky einen weicheren Geschmack verleiht. Während ihres Besuchs wird Ihnen ein kurzer Film über die Destillerie gezeigt, bevor Sie durch die Fertigungsstätten geführt werden. Zum Abschluss genießen Sie eine Whiskyprobe, welche mit harmonierender Schokoladenproben abgestimmt wird. Danach halten Sie für einen Fotostopp am Loch Lomond, der größte See Großbritanniens. Ungefähr 38 Inseln befinden sich im See, von denen manche bewohnt sind. Sie können das beeindruckende Panorama des Loch Lomonds genießen, welcher oft als Schottlands schönster und berühmtester See bezeichnet wird. Weiterfahrt durch das Glen Coe Tal. Dieses Tal ist 1692 in die Geschichtsbücher eingegangen als Campbells Soldaten am 13. Februar ein grausames Massaker am MacDonald-Clan ausübten. Deshalb ist Glencoe auch als „Tal der Tränen“ bekannt. Die Straße führt durch wunderbare Bergwelten mit tiefen Schluchten und beeindruckenden Wasserfällen. Im Süden befinden sich drei Gebirgsausläufe, die sogenannten „Three Sisters“ und im Norden begrenzt der Kamm der Aonach Eagach das Tal. Abendessen und Übernachtung im Raum Fort William.

 

3. Tag: Isle of Skye

Fahrt nach Mallaig und Überfahrt zur Isle of Skye. Heute steht eine Tour über die märchenhafte Isle of Skye, der größten Insel der Inneren Hebriden, auf dem Programm. Während einer ausführlichen Rundfahrt werden Sie diese traumhaft schöne Insel kennenlernen. Bei einem Spaziergang werden Sie anschließend auch Portree, die Inselhauptstadt und überhaupt die einzige Stadt auf der Insel, erkunden. Abendessen und Übernachtung auf der Isle of Skye.

 

4. Tag: Isle of Skye – Isle of Harris/Lewis

Vormittags steht Ihnen noch Zeit zur Verfügung, die hübsche Insel weiter zu erkunden. Am frühen Nachmittag geht es zur Hafenstadt Uig an der Nordküste von Skye. Von hier aus setzen Sie per 90-minütiger Fährüberfahrt zu den Äußeren Hebriden über – den sogenannten „Western Isles“ –  einer Inselkette, die sich wie eine schützende Mauer über 200 km im Atlantik vor der Nordwestküste Schottlands entlangzieht. Bitte beachten Sie, dass die Fähre im Juni bereits um 9:30 Uhr ablegt und somit keine Zeit bleibt, am Vormittag die Isle of Skye weiter zu erkunden. Wir erreichen den Fährhafen Tarbert auf der Insel Harris, welche bekannt ist für die handgewebten groben Tweedstoffe. Weiter fahren Sie in nördlicher Richtung durch beeindruckende Gebirgslandschaft und vorbei an den imposanten 25 Kilometer langen Fjord, Loch Seaforth nach Lewis zum heutigen Übernachtungsziel in der Inselhauptstadt Stornoway. Abendessen und Übernachtung in Stornoway.

 

5. Tag: Butt of Lewis – Arnol – Isle of Harris

Sie fahren am Vormittag in nördlicher Richtung bis zum Butt of Lewis, der Nordspitze der Äußeren Hebriden, mit seinem wunderschönen Leuchtturm, der im Jahre 1862 von der Familie Stevenson (der Schriftsteller R.L. Stevenson, „Schatzinsel“ gehört auch zur Familie) aus roten Ziegelsteinen erbaut wurde. Der imposante Turm mit einer Höhe von 37 Metern ist ca. 25 Seemeilen weit zu erkennen. An diesem Ort sind unzählige Seevögel wie Basstölpel und Sturmtaucher zu beobachten und mit etwas Glück sehen Sie bei Ihrem Besuch auch Delfine und Wale. Über weitläufige Moorlandschaft und grüne Wiesen fahren Sie danach zur atemberaubenden, felsigen Westküste. Im kleinen Ort Arnol besuchen Sie das Blackhouse, ein noch komplett eingerichtetes Haus mit Strohdach, welches einen fantastischen Einblick ins Inselleben auf Lewis verschafft. Nach der Weiterreise entlang der Küste entdecken Sie das Dun Carloway Broch, ein typisch schottischer Rundturm mit einer Höhe von 9 m, der im ersten Jahrhundert vor Christus errichtet wurde. Es bleibt nachmittags noch Zeit, die Insel weiter zu erkunden, vielleicht bei einem erholsamen Spaziergang entlang einer der weitläufigen Strände der Insel, bevor Sie nach Stornoway zurückkehren. Abendessen und Übernachtung in Stornoway.

 

6. Tag: Calanais – Stornoway – Ullapool

Heute früh besuchen Sie die Standing Stones of Calanais, ein Steinkreis aus 13 aufrechten Steinen von ca. 3000 v. Chr., die vermutlich religiösen Kulthandlungen und der Kalenderberechnung dienten. Anschließend fahren Sie nach Stornoway zurück, wo noch etwas Zeit zur freien Verfügung bleibt für einen Spaziergang durch diese kleine Hafenstadt, die über ein nettes Stadtzentrum mit Geschäften und Pubs verfügt. Früh nachmittags verlassen Sie Stornoway mit der Fähre nach Ullapool auf dem schottischen Festland (3-stündige Fährüberfahrt). Abendessen und Übernachtung in Ullapool.

 

7. Tag: Inverewe Gardens – Smoo Cave – Thurso

Heute besuchen Sie des subtropischen Inverewe Gartens. Dieser von Osgood Mackenzie kreierte Garten beeindruckt allein schon durch seine atemberaubende Lage auf einer Halbinsel am Ufer des Loch Ewe mit imposanten Bergen im Hintergrund. Die unglaubliche Vielfalt an Farben und Formen der Pflanzen ist dem Einfluss des Golfstroms zu verdanken. Danach fahren Sie weiter in den äußersten Norden von Schottland. Die Strecke an sich ist einfach atemberaubend. Für einen Fotostopp halten Sie am Balnakeil Beach, einem weitläufigen, hellen Sandstrand. Bei sonnigem Wetter ist das Meer hellblau bis türkis gefärbt und man könnte fast meinen, sich in der Karibik aufzuhalten. Für einen weiteren Fotostopp halten Sie dann bei der Smoo Cave, einer Höhle östlich von Durness. Die Kalksteinhöhle ist über 60 m lang, 40 m breit und der Bogen über dem Eingang ist über 15 m hoch. Somit ist sie die Meereshöhle mit dem größten Zugang auf den Britischen Inseln. Die Kammern in der Höhle sind über einen steilen Pfad, der zu einer Bucht hinunter führt, leicht zugänglich. Abendessen und Übernachtung in Wick/Thurso.

 

8. Tag: Orkneys – Shetland Inseln

In Scrabster gehen Sie heute an Borde der Fähre, die Sie in 90 Minuten nach Stromness auf den Orkneys bringt. Nachmittags steht eine Inselrundfahrt auf dem Programm. Sie besuchen Skara Brae, ein noch komplett bestehendes Dorf aus der Jungsteinzeit, das erst vor 100 Jahren wieder entdeckt wurde. Weiter fahren Sie zum rätselhaften ‚Ring of Brodgar‘ und dem neolithischen Steinkreis ‚Standing Stones of Stenness‘ bevor Sie zur Inselhauptstadt Kirkwall kommen. Hier haben Sie Zeit, die Stadt mit ihrer im 12. Jahrhundert erbauten St Magnus Kathedrale auf eigene Faust zu erkunden. Kirkwall bietet gute Einkaufsmöglichkeiten mit vielen einheimischen Geschäften und örtlich hergestellten Waren, wie z.B. Käse, Baumwolle und Schmuck. Vor der Einschiffung zu den Shetland Islands nehmen Sie ein Abendessen in Kirkwall in einem örtlichen Pub ein. Anschließend Fährüberfahrt während der Nacht nach Lerwick.

 

9. Tag: Shetland Inseln

Sie kommen gegen 7:30 Uhr in Lerwick, der Inselhauptstadt, an. Nach dem Frühstück starten Sie mit einer Rundfahrt über die Hauptinsel der Shetlands. Dieser Archipel ist seit vielen Jahren von den Kulturen anderer nördlicher Länder, vor allem Norwegen, geprägt worden und es ist heutzutage ein eigenes Land mit eigener Kultur, jedoch immer noch mit vielen skandinavischen Einflüssen. Für Vogelliebhaber sind diese Inseln besonders attraktiv, denn von den acht Millionen Seevögeln, die es in Großbritannien überhaupt gibt, leben eine Million auf den Shetlands. Das Naturschutzgebiet Hermaness Nature Reserve beherbergt die größte Papageientaucherkolonie der Welt. Auf den Shetlands sind auch viele Spuren aus der Bronze- und Steinzeit zu finden. Auf der Südspitze der Hauptinsel besuchen Sie den Jarlshof, eine prähistorische archäologische Stätte. Weitere Sehenswürdigkeiten sind z.B.Mousa Broch, ein 2000 altjähriger Steinturm aus der Eisenzeit, Scalloway Castle, ein Schloss aus dem 16. Jahrhundert, welches zur strategischen Verteidigung des altnordischen Parlaments errichtet wurde und Fort Charlotte, eine Artilleriefestung ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert. Spät nachmittags gehen Sie an Bord der Fähre nach Aberdeen. Abendessen und Übernachtung auf der Nachtfähre.

 

10. Tag: Stadtrundfahrt in Aberdeen – St Andrews – Edinburgh

Frühmorgens Ankunft in Aberdeen, der drittgrößten Stadt Schottlands. Bei einer Stadtrundfahrt erkunden Sie die sogenannte ‚Granite City‘ und ihre Sehenswürdigkeiten, unter anderem das Maritimmuseum, die Aberdeen University, die im Jahre 1495 nach St Andrews und Glasgow als dritte Universität in Schottland gegründet wurde sowie die im Jahre 1552 errichtete St. Machar’s Kathedrale, die, wie fast jedes Gebäude in der Stadt, aus Granit gebaut wurde. Sie besuchen auch ‚Footdie‘, das alte Hafenviertel mit den urigen Cottages, in denen einst Fischer und Hafenarbeiter gewohnt haben und aus denen heutzutage Restaurants und Cafés geworden sind. Die Fahrt geht weiter an der Küste entlang über Stonehaven, wo Sie für einen Fotostopp am Dunnottar Castle halten. Dunnottar Castle beeindruckt vor allem durch die außergewöhnliche Lage, denn sie ist auf ca. 50 m hohen Klippen erbaut und nur durch einen schmalen Pfad zu erreichen. Die ältesten, noch bestehenden Teile des Dunnottar Castles stammen aus dem 15. Jahrhundert. Danach besuchen Sie St. Andrews, ein Universitätsstädtchen, in dem unter anderem auch Prinz William studiert hat. Die Stadt, wunderschön am Meer gelegen, ist Heimat des Golfspiels und zählt zu den sehenswertesten mittelalterlichen Städten Schottlands. In St. Andrews angekommen, besichtigen Sie zunächst das St. Andrews Castle, den ehemaligen Sitz des Bischofs und Erzbischofs in Schottland. Im Mittelalter war dies das religiöse Zentrum Schottlands. Die Reste der Burg liegen malerisch auf einem Felsplateau oberhalb der Nordsee am nördlichen Ende der Stadt. Sie besuchen auch die Überreste der größten Kathedrale Schottlands, St. Andrew’s Cathedral, mit ihren teils sehr gut erhaltenen Mauern. Im “Cathedral Museum” finden Sie eine unvergleichbare Sammlung der Bildhauerei aus dem frühen und späten Mittelalter und andere Funde in den Ruinen, wie zum Beispiel den “St Andrew’s Sarcophagus”. Die Turmspitze des nahe gelegen “St. Rule’s Tower” bietet eine herrliche Sicht über das Umfeld. Danach geht es weiter nach Edinburgh. Abendessen und Übernachtung in Edinburgh.

 

11. Tag: Edinburgh

Bei einer Stadtrundfahrt am Vormittag werden wir alle Hauptsehenswürdigkeiten der schottischen Hauptstadt - oft ‘Athen des Nordens’ genannt – entdecken: die Neustadt aus dem 18. Jahrhundert, mit der modernen Einkaufsstraße Princes Street, die über elegante Geschäfte, Boutiquen und Kaufhäuser verfügt, St Mary’s Cathedral, die Gallery of Modern Art, Fettes College, wo die Harry Potter Filme gedreht werden, den botanischen Garten, Calton Hill, den Palace of Holyroodhouse, Arthur’s Seat, das Parlamentsgebäude, das Royal Museum of Scotland und den Grassmarket. Wir entdecken auch die Geheimnisse der berühmten ‘Royal Mile’ sowie der mittelalterlichen Altstadt, die aus vielen historischen Gebäuden und engen Gassen besteht. Besuchen Sie Edinburgh Castle, eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Edinburgh und Schottland. Die Burg thront über der Stadt und man kann von hier eine atemberaubende Aussicht genießen. Der älteste Teil, die St Margaret’s Kirche, ist auf das 12. Jahrhundert zurückzuführen. Bewundern Sie die zu den ältesten europäischen Kronjuwelen zählenden „Honours of Scotland“, den geschichtsträchtigen Schicksalsstein sowie die Säle, Museen und Burgkapelle. Jeden Tag außer am Sonntag wird von der Burgmauer die Ein-Uhr-Kanone abgefeuert. Der Nachmittag steht für Sightseeing und Einkaufen zur freien Verfügung. Übernachtung in Edinburgh.

 

12. Tag: Edinburgh – Rückflug

Vormittags zur freien Verfügung. Heimflug oder Verlängerung in Edinburgh.

 

Änderungen vorbehalten.

 

Copyright ELK TOURS GmbH 2018