Sturm bei Porspoder
Das Dorf Kerascoet im Januar
Blick vom Menez Hom im Januar
Lichtspiele in Trévarez, Weihnachten 2017
Trevignon im Winter
Voriger
Nächster

Herbst und Winter in der Bretagne – ein Erlebnis

Mildes Wetter, grüne Wiesen, gelb blühender Ginster – das ist die Bretagne um Weihnachten und Neujahr. Und um diese Zeit ist es mitnichten einsam in der Bretagne. Viele Pariser sind zum Beispiel zu Besuch bei der Verwandtschaft. Die Hotels und Restaurants haben offen. Auch die Museen und sonstigen Attraktionen sind geöffnet. Es gibt Ausstellungen oder viele spezielle Veranstaltungen. Die Domaine de Trevarez in der Nähe von Quimper bietet zum Beispiel seit einigen Jahren einfallsreiche und fantasievolle Lichtspiele in der großen Parkanlage und im Schloss (mit Öffnungszeiten bis 20:00 h). Und diese Events sind sehr gut besucht.

Oder Kunstaustellungen im Fonds Hélène & Édouard Leclerc in Landerneau bei Brest – internationale Künstler mit Weltruf werden hier ausgestellt, so gab es z.B. schon Ausstellungen zu Chagall, Picasso, Giacometti oder Henry Moore, zu Streetart (u.a. Keith Haring) oder Action Painting von Mitchell und Riopelle.

Und falls Sie die Natur lieben: Wandern entlang der Küste ist zu dieser Jahreszeit oft besonders schön. Es gibt sonnige Tage mit bis zu 15 °C oder auch stürmische Tage, an denen das Meer eine dramatische Szenerie abgibt. Frost ist sehr selten und dann meist nur nachts. Die Wiesen und Weiden bleiben grün. In geschützten Lagen an Hauswänden und Mauern blühen auch die einen oder anderen Blumen.

Es kann aber natürlich auch passieren, dass ein schwerer Sturm mit Regen vorüberzieht. Aber das ist für die Bretagne Alltag. Die stabilen Häuser mit den Schieferdächern (jede Schieferplatte ist einzeln befestigt) halten hohe Sturmstärken aus. Man bleibt dann eben im Haus bzw. Hotel – z.B. bei einem Holzfeuer und gutem Essen und Wein. Und falls man sich ans Meer begibt, ist man dort gewiss nicht allein. „Sturm gucken“ ist einen beliebte Beschäftigung.

Aber es muss ja nicht gleich der Winter sein. Besonders schön und auch noch warm ist es z.B. im Oktober. Strandtage sind noch möglich. In der Südbretagne sind selbst die Meerestemperaturen noch so, dass man baden kann. So richtig warm wird das Meer ja nicht mal im August, nur 15° bis 16° Wassertemperatur nicht unüblich. Und rund um Allerheiligen gibt es wieder Ferien in Frankreich. Die Bretagne füllt sich noch einmal mit Touristen, bei schönem Wetter füllen sich die Cafés und die Strände (aber natürlich kein Vergleich zu Juli/August).

Scroll to Top