Chenonceaux, Loiretal
Trevignon, Bretagne
Chateau Beynac, Périgord
Voriger
Nächster

Informationen und Wissenswertes zu Frankreich

Hier finden Sie Antworten zu oft gestellten Fragen und einige Beiträge zu verschiedenen Themen, die Frankreich betreffen. Die Seite wird kontinuierlich weiter ausgebaut, neue Beiträge kommen regelmäßig hinzu.

Pont Aven - Stadt der Maler

Pont-Aven ist heute ein echter Besuchermagnet mit sehr viel Kultur. Das hat direkt etwas mit den ersten Besucherwellen vor gut 150 Jahren zu tun: Maler wie z.B. Robert Wylie und später Paul Gauguin.

Menhire, Hinkelsteine und ganz neue Monolithe in der Bretagne

Der Begriff "Megalith" umreißt ja ein sehr weites Formenfeld, und die vielen dazugehörigen Fachausdrücke sorgen für Verwirrung. Menhir, Monolith, Cromlech, Enceinte, Steinkreis, Alignement, Allée Couverte, Tumulus, Cairn, Dolmen, Hünengrab, Galeriegrab, und eben auch Hinkelstein - was ist hier was?

Bretagne - hier spielt die Musik

Für Reisende mit Interesse für Musik ist die Bretagne ein gutes Reiseziel. Besonders im Sommer boomt die Konzert- und Festival-Szene. Man hat die Chance, ein Konzert mit einer Band von hier "live on stage" zu erleben. Auf den vielen mehrtätigen Festivals treten Bands, Tanzgruppen (Cercles Celtiques) und die Bagadoù, bretonische Kapellen mit Dudelsack-Sonneuren, Bombardenspielern und Trommelwirblern auf.

Bretagne im Winter

Mildes Wetter, grüne Wiesen, gelb blühender Ginster – das ist die Bretagne um Weihnachten und Neujahr.

Leuchttürme der Bretagne

Sie gehören zu einem gigantischen Wach- und Schiffs-Leitsystem aus etwa 40 Leuchttürmen, die sich wie eine Kette um die Bretagne legen.

Gärten der Bretagne

Auch die Bretagne hat einige schöne Gärten, die besichtigt werden können.

Le Guilvinec - bedeutender Fischereihafen

Guilvinec und die zum „Quartier Maritime de Guilvinec“ gehörenden Nachbarhäfen Lesconil, Loctudy und St. Guénolé bilden zusammen den größten Hafen für handwerkliche Fischerei (Küstenfischerei und kleine Fischerei) in ganz Frankreich.

Gärten im Périgord

Im Périgord gibt es viele außergewöhnlich schöne und interessante Gärten zu entdeckent. Das Spektrum reicht von Spezialgärten (z.B. nur Bambus oder ein Wassergarten) bis hin zu prächtigen großen Anlagen mit vielen verschiedenen Gartenräumen, wie z.B. Eyrignac.

Loire-Schlösser mit herausragenden Gärten

Schlösser gibt es unzählige im Loiretal, aber einige stechen besonders hervor durch ihre Gärten. Diejenigen, die Sie auf jeden Fall sehen sollten, stellen wir Ihnen hier kurz vor.

Sarlat im Périgord: einmaliger mittelalterlicher Stadtkern

Hier geht es um die Hauptstadt des Périgord Noir, das Städtchen Sarlat. Die Stadt wirkt wie ein gewaltiges Museum: wegen der außergewöhnlichen Schönheit seiner gesamten historischen Innenstadt.

Die ältesten Sehenswürdigkeiten des Périgord

Wasser und Kalk, Tropfstein und die Höhlen von Lascaux: Hier im Perigord verbirgt sich im Fels und in der Tiefe eine stille, kühle und ganz andere Welt, in die man hinuntersteigen kann: die der unterirdischen Höhlensysteme, Schluchten und Klüfte, der dunklen Wasserläufe und schimmernden Seen.

Gärten in der Normandie

In der Normandie finden sich sehr viele Gärten, es ist sozusagen eines der Gartenparadiese Frankreichs. Eine kleine subjektive Auswahl stellen wir Ihnen hier kurz vor. Es gibt aber natürlich noch sehr viel mehr, auch kleine und versteckte Gärten.

Scroll to Top